Tattoo bei Minderjährigen

Der eine macht es so, der andere macht es so…

Wir machen´s richtig !!!

 

Bei Jugendlichen zwischen 14 und 16 Jahren ist die Einverständnis beider Erziehungsberechtigten erforderlich. Ein Elternteil sollte mindestens anwesend sein. Benötigt werden die amtlichen Dokumente (Personalausweis, Reisepass, Kinderausweis etc.) des Jugendlichen, sowie der anwesenden Erziehungsberechtigten. Sollte ein Elternteil nicht anwesend sein wird eine Kopie des Ausweises (Vorder- und Rückseite) benötigt, zusätzlich eine schriftliche Einverständnis mit der genauen Stelle/ Name des Piercings, das erlaubt wird.

Sollte das Sorgerecht bei nur einem einen Elternteil liegen, wird auch darüber ein Nachweis benötigt (z.B. Gerichtsbeschluss, Sterbeurkunde etc.).

 

Bei Jugendlichen ab 16 Jahren wird die Einverständnis eines Erziehungsberechtigten benötigt. Auch hier werden die Ausweise (amtlich) des Erziehungsberechtigten (der anwesend sein muss) sowie des Jugendlichen benötigt.

 

Nichts als Erziehungsberechtigte Personen gelten z.B. Bruder, Schwester, Tante, Onkel, etc. .

Als nicht amtliche Dokumente gelten Schülerausweise, Krankenkassenkarte etc. .

 

Bei offenen fragen bitte vorab anrufen, bevor Ihr umsonst kommt- sollte ein benötigtes Dokument fehlen, darf der Jugendliche nicht tätowiert werden, da es sich dabei um eine Körperverletzung (§224 ,228 des StGB) handelt, die einer besonderen Einverständniserklärung bedarf.

 

Bei Fragen stehen wir euch gerne zur Verfügung